Unser Gästebuch

Nachricht 51-55 von 141.
21-09-2013 16:16
Juri Fost
Sehr geehrte Frau Ilona und Herr Johannes Schäfer, vielen Dank und herzlichste Gratulation zu diesem Konzert! Die Sängerin und das Salonorchester zeigten sich als glänzende Meister. Ich kann mir vorstellen, dass auch Glinkas Lezginka und der Arabische Tanz aus der Oper „Ruslan und Ludmila“ wunderbar interpretiert werden könnten. Ich war sehr froh, Sie wohlbehalten wiederzusehen. Mit herzlichem Gruß Ihr Juri Fost
21-09-2013 08:42
Ines Pohle
Ebenso begeistert wie Frau Stecher sind wir von diesem Konzert. Winnie Böwe braucht keinen äusserlichen Aufwand. Sie ist Persönlichkeit mit faszinierender Ausstrahlung. Schon ihre ernste Mine und ihre Blicke versetzen das Publikum in spannende Erwartung und ihr Esprit ist hinreissend.
Welch ein Genuß, die Musiker der Saatskapelle auch so zu erleben, mit Freude und mit feinster Beherrschung ihrer Instrumente, Herrn Glander mit eleganter, informativer und heiterer Moderation.
Wann dürfen wir die nächste Neuauflage erleben?
19-09-2013 08:36
Christa Stecher zweigstrasse <at> arcor <dot> de
Das Konzert mit Winnie Böwe und dem Salonorchester am 15. September war ein besonderes Erlebnis. Wir kannten Frau Böwe bisher als Schauspielerin, aber was sie als Sängerin bietet, ist hervorragend. Sie hat eine Stimme, die Gänsehaut erzeugt. Wir hätten ihr noch stundenlang zuhören können. Leider war nach 1,5 Stunden Schluß. Aber wir haben noch lange darüber gesprochen, weil wir doch sehr beeindruckt waren.
Warum hört und liest man von ihr in Funk und Presse so wenig oder gar nichts?
25-01-2013 18:59
Evelyn Uhl, Berlin
Nun ist es schon wieder eine Woche her. Und ich möchte, dass das Konzert noch weiter geht. Gern habe ich auch in früheren Jahren einzelne Opernchöre und Arien gehört, aber lange Vorstellungen selten besucht. Nun haben mich Freunde einfach mitgenommen zum Neujahrskonzert. Und ich muss sagen, so habe ich mir das nicht vorstellen können. Zu Tränen gerührt bei Butterfly und Tosca und laut gelacht mit Peter Bause, vor allem im Operettenteil. Und über die Opern mehr neues erfahren und besser verstanden. Und so ergreifend gesungen. Ich hab mich auch wohl gefühlt im Publikum, obwohl ich kaum jemanden persönlich kannte. Es war anders als sonst, irgendwie viel freundlicher zueinander, als man sonst in der Öffentlichkeit vorfindet. Danke für das Erlebnis, und ich möchte wieder dabei sein. Ihre Evelyn Uhl
23-01-2013 17:35
A. Heiger heiger-putziger <at> t-online <dot> de
Liebe Familie Schäfer, es war wieder ein wunderbares Konzert, das uns geboten wurde. Es wäre ungerecht, irgendetwas besonders hervorzuheben, aber der von Frank Michael Erben gespielte Czárdás war d a s Erlebnis.
Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr und bitten um Reservierung von 3 Karten. Alles Gute für 2013 und weiter so eine glückliche Hand bei der Programmauswahl wünschen A. Heiger und M. Putziger

Künstler Agentur conTakt • Telefon: (030) 51 73 98 03 • Fax: (030) 51 73 98 04