Winnie Böwe und das "Salonorchester Unter'n Linden"

"Eine kleine Sehnsucht..."

begann am Sonnabend, 8. 9. mit einem "Oh, schade!" - Chor des Publikums.

Der tückische September hatte Winnie Böwe die Stimme geraubt.

Carola Höhn von der Deutschen Staatsoper Berlin -

mit dem "Salonorchester Unter'n Linden" ebenso vertraut -

hatte jedoch zu nächtlicher Stunde Winnies Part übernommen.

Das Ensemble lief im Kleinen Saal des Konzerthauses Berlin

zu grosser Form auf und nahm das Publikum mit

"Auf glückliche Reise",

wie das leicht veränderte Programm nun hieß.

Nahezu 400 Besucher aus dem Stammpublikum von Con Takt

und erfreulich viele "neue" Musikfreunde waren offensichtlich entzückt

von Carola Höhn, ihrem wunderschönen Sopran, ihrer Gestaltung,

ihrer eleganten Gestik.

Mit welcher musikalischen Meisterschaft, scheinbarer Leichtigkeit,

mit wieviel Esprit und Witz

die Mitglieder der Statskapelle unter Leitung von Uwe Hilprecht

mit Musical-Titeln, mit dem beseelten "Salut d'amour" von Edward Elgar,

mit Jacques Offenbachs "Can Can"

und Dmitri Schostakowitschs berühmtem "Walzer Nr.2"

aufspielten, übertraf die fundiertesten Erwartungen.

Matthias Glander, Soloklarinettist der Staatskapelle, begeisterte

mit überragend meisterhaft gespieltem Solo

und führte heiter durch's Programm. Große Zustimmung im Saal, als er vorschlug:

Bald wieder mal!

Das Publikum ließ sich nicht verabschieden, ohne zweimal

"Unter' Linden, unter'n Linden" hinauf und hinab zu spazieren.




Es musizierten:
Uwe Hilprecht, Klavier und musikalische Leitung
Andreas Jentzsch, Violine
Axel Wilczok, Violine
Katrin Schneider, Viola
Egbert Schimmelpfennig, Violoncello
Alf Moser, Kontrabass
Linda Zanetti, Flöte
Matthias Glander, Klarinette
Andreas Haase, Schlagzeug








http://www.konzerthaus.de

Künstler Agentur conTakt • Telefon: (030) 51 73 98 03 • Fax: (030) 51 73 98 04